Rolf Stolz     · · ·     Literatur und Photographie

Romane · Kurze Prosa · Lyrik · Essays · Kinderbücher · Theatralisches
Künstlerische Photographie · Kopier-Kunst · (Material)Bilder



ZUR PERSON



Geboren in Mülheim an der Ruhr
Studium in Köln und Tübingen
Diplom-Psychologe
Viele Reisen (Asien, Afrika, Lateinamerika)

Das Gedicht "Paraphrase" hören


Literarische Arbeiten

Bisher sechsundzwanzig Bücher

Erzählende Prosa, Gedichte und Essays erschienen in Sammelbänden, Zeitschriften und Zeitungen - z. B. in "neue deutsche literatur", "Jederart", "Sterz" (Graz), "Die Welt", "Neue Zürcher Zeitung". Texte wurden ins Französische, Englische, Rumänische und Dänische übersetzt.

1994 Anerkennungspreis für epische Kurzform der Stadt Wolfen, verschiedene literarische Stipendien

Autoren über Rolf Stolz

MARTIN WALSER: "Ihre Prosatexte gefallen mir sehr gut. Aber Verlage wollen immer mit einem Roman anfangen. Der Markt wird immer bestimmender."

LUISE RINSER: "Ich finde, Sie haben ein bemerkenswert starkes Talent. (Walser - Robert, nicht Martin! - Kafka, aber eigenständig.) Doch macht mir der Inhalt Qual - genau soviel Qual wie mich die Form zur Bewunderung zwingt."

HEINRICH SCHIRMBECK: "Ich finde Ihre Texte gut geschrieben, von den Themen her interessant und aktuell, psychologisch gut beobachtet, auch im Stil präzis und individuell, manchmal aphoristisch elegant."

HANS BENDER: "Ich wünsche Ihnen für diese Prosa viele Leser, die ebenso beeindruckt sind wie ich."

AUGUST EVERDING: "Es ist ein ganz besonderes Stück, das in seiner Form und Idee neu ist, eine individuelle und eigenwillige Arbeit. ... ,Der Posten' ist dabei sprachlich sehr phantasievoll, differenziert und gewandt gestaltet, sehr ungewöhnlich und poetisch." (über das Theaterstück ,Der Posten', erste Fassung)


Photographie

Neben den literarischen Arbeiten und nicht ohne Bezug zu ihnen entstanden und entstehen Photographien - fast immer in Farbe, teils präzise dokumentarisch, teils verfremdend und abstrahierend bis hin zum puren Farb(en)-Bild.

Eine Auswahl der Ausstellungen:

„Untergründe“ 2001 in der Zentralbücherei Mülheim a. d. Ruhr, Übersicht über das photographische Werk 1988-2000;
„Venedig – andere Ansichten einer alten Stadt“ 2002 Schiller-Haus Bukarest, ebenso 2002 im Westfälischen Literaturbüro Unna, 2004 im BfS Salzgitter und 2005 im Amtsgericht Königswinter;
„Photographien und Lebenszeichen“, Art NTC Köln, März-Juli 2003;
„Siebenmal Europa“ 2005 Schiller-Haus Bukarest,
„Kreuze – Menschen – Menschenkreuze“ 2006 Treffpunkt Gemeinde, Evangelische Kirche Mülheim a. d. Ruhr;
„KÖLN-KEULEN-LEIN-LINE“ 2008 in der Ahorn-Galerie (Kunstraum K-8) in Köln (mit Skulpturen von Marina Volkova);
„Menschen, Szenen“ 2009 im GZ Lang in Dinslaken;
„Menschen und Undinge“ 2009 im Rathaus Neunkirchen;
„Venedig – andere Ansichten“ 2010 in der Stadtbücherei Sankt Augustin;
„Menschen, Wege, Zeiten“ 2010 in der Evangelischen Stadtkirche Unna;
„Siebenmal Europa“ 2010 im Institut français, Maison de France im Palais Schönborn, Mainz;
„Berlin Eurotopia“ 2011 in der Galerie Terzo Mondo, Berlin.
"Ecce Homo" Zeichnungen von Jean-Claude Coenegracht und Photographien von Rolf Stolz 2013/2014 in Mainz im Palais Schönborn (Institut français / Maison de France)
„RHEIN! Lyrische Landschaft in Zeichnung und Photographie“: Zeichnungen von Kurt Roessler und Photographien von Rolf Stolz 2014 im Museum Schloß Sinzig – die Ausstellung mit allen Kunstwerken in Farbe und Artikeln zu den Konzerten und Vorträgen ist zu finden im Sonderheft „RHEIN!“ Nr. 10, April 2015, 100 Seiten, 10 Euro, im Buchhandel (ISBN 978-3-9815779-7-6) oder über www.kunstgeflecht.de
"Ecce Homo" Zeichnungen von Jean-Claude Coenegracht und Photographien von Rolf Stolz 2014 in Köln im Belgischen Haus




 zum Seitenanfang